, , ,

Warum Google Chromecast eine Fehlinvestition war.

Chromecast Fehlkauf Erfahrungsbericht

Die Vorfreude war riesig. Lange wurde überlegt. Ob Chromecast oder doch die “teurere” Apple TV Variante. Schlussendlich wurde es der Google Chromecast. Auch wenn ich es lange nicht wahrhaben wollte: Mein Google Chromecast verstaubt, wird kaum verwendet. Warum das so ist, lest ihr hier.

Mein Chromecast wird kaum verwendet. Das hat ganz unterschiedlichste Gründe.

Chrome to TV

Die Browserextension um Browser-Inhalte auf den TV anzeigen zu lassen ist nett. Ja eigentlich war es das Hauptargument für mich, mir einen Chromecast zuzulegen. Ich dachte mir: toll – endlich kann man via Klick Inhalte vom PC auf den TV zaubern lassen. Nachdem ich nun seit über 2 Monaten einen Chromecast besitze sieht die Sache nun wieder etwas anders aus. Es gibt für mich relativ wenig Szenarien, wo ich eine Website am TV anzeigen lassen möchte. Wenn ich auf dem Sofa sitzend surfe, dann meist via Second Screen Device, heißt via Laptop/iPad oder Smartphone. Da brauche ich keine Webinhalte auf dem TV Gerät.

Qualität des Contents

Nun ja, sind Freunde zu Besuch, dann sieht es schon wieder etwas anders aus. Schnell mal ein YouTube Video groß am TV herzeigen, ja das hat schon etwas. Das Problem: die Qualität der (YouTube) Videos ist für derartige Bildschirmgrößen teilweise nicht optimiert. D.h. was am iPad akzeptabel aussieht, ist am TV Gerät… zum vergessen.

style="display:block; text-align:center;"
data-ad-layout="in-article"
data-ad-format="fluid"
data-ad-client="ca-pub-5082503486201044"
data-ad-slot="8186133202">

Setup Chromecast

Die Einrichtung des Chromecast ist grundsätzlich super-easy. Chromecast App herunterladen, Verbindung mit WLAN und Chromecast herstellen. That’s it. Dennoch: will man Inhalte “fremder Devices” auf das TV Gerät zaubern, so ist des dann doch nicht so einfach. Um eine Smartphone/Tablet/Laptop mit dem Chromecast verbinden zu können, bedarf es einer eigenen App welche heruntergeladen werden will. Da in meinem Freundeskreis kaum jemand einen Chromecast besitzt, ist der Aufwand (App herunterladen, Verbindung herstellen) einfach zu groß, um “nur mal schnell ein Video/Foto am TV anzuzeigen”. Beim nächsten Mal wird dann doch wieder das iPad in der Runde herumgereicht.

Zu wenig unterstützte Apps 

Chromecast-unterstuetze-AppsNun zum eigentlichen “Hauptfaktor” weshalb mein Chromecast verstaubt. Es gibt zu wenige Apps welche eine Chromecast Unterstützung anbieten. Aktuell werden primär Video-on-Demand Dienste wie Netflix, Hulu Plus, HBO Go, etc. unterstützt. Da meines Wissens diese Dienste offiziell im deutschsprachigen Raum nicht verfügbar sind, fällt eine Nutzung weg. Und selbst wenn ein Abo für ein VOD-Dienst vorhanden ist (wie in meinem Fall bei Netflix) funktioniert die Verbindung zum Chromecast nur bedingt.

Ich besitze einen (irischen) Netflix Account (welchen ich mir während meines Auslandaufenthaltes zugelegt habe). Seitdem ich wieder in Österreich bin, verwende ich die Chrome Extension ZenMate bzw. für iPhone/iPad den Dienst unlocator.com.

Chromecast - ZenMate Google Chrome ExtensionVor allem die Chrome Extension ZenMate kann ich empfehlen, da die Nutzung kostenlos ist und aktuell aus mehreren Ländern ausgewählt werden kann. Super praktisch, da z.B. Netflix USA neue Seasons teilweise früher online stellt, als Netflix UK. Im Gegenzug Netflix UK andere Serien anbietet, welche wiederum bei Netflix USA nicht verfügbar sind.


style="display:block; text-align:center;"
data-ad-layout="in-article"
data-ad-format="fluid"
data-ad-client="ca-pub-5082503486201044"
data-ad-slot="8186133202">

So, nun dachte ich mir: super – jetzt kann ich endlich Netflix am TV via iPad/Laptop oder Smartphone sehen. Denkste. Leider habe ich es bis heute nicht geschafft. Obwohl die Ländersperre mittels der oben genannten Dienste umgangen kann, funktioniert dies für Chromecast leider nicht, da Chromecast ebenfalls auf ein bestimmtes Land programmiert ist (in meinem Fall Österreich). Und dieses Setting kann laut Internetrecherche für den Chromecast aktuell nicht – bzw. nur durch Rooten des Chromecasts geändert werden. Sorry, aber das ist mir dann doch zu aufwändig. Für jene, die es genau wissen möchten, hier ein Link zur Anleitung um den Chromecast zu rooten.

Wenn doch jemand einen Weg gefunden hat, wie Netflix in Österreich/Deutschland/Schweiz via Chromecast verwendet werden kann, würde ich mich sehr über eine Nachricht freuen :)

Geringe Internetbandbreite = schlechte Videoqualität

Chromecast Adapter TVLast, but not least. Lebt ihr so wie ich im eher ländlichen Raum, so informiert euch über eure Internetbandbreite. Leider dauert das Laden von (Videos) via Chromecast sehr lange – vor allem bei geringen Bandbreiten. Ich weiß, dass dieser Faktor im städtischen Bereich kein Problem darstellt, doch seid euch bewusst, dass es durchaus “am Land” – obwohl wir bereits das Jahr 2014 schreiben – noch immer Probleme verursachen kann.

Chromecast Adapter TVWeiters ist es entscheidend wie weit euer WLAN Router vom Chromecast entfernt ist. Wie in meinem Fall befindet sich der Router im Nebenraum – trotz der nicht allzu großen Entfernung, empfiehlt Google, den mitgelieferten HDMI Adapter zu verwenden. Grund: Ist der Chromecast hinter dem TV Gerät “versteckt” wird der WLAN Empfang womöglich beeinträchtigt.

 

Fazit: Ich wünsche mir mehr unterstützte Apps!

Der geringe Preis von ca. 35 Euro ist eine sehr geringe Kaufbarriere. Viel kann da nicht schief gehen. Aufgrund fehlender Nutzungsszenarien bzw. zu wenig unterstützter Apps im deutschsprachigen Raum findet mein Google Chromecast derzeit kaum Gebrauch. Eventuell ändert sich dies, sobald Netflix & Co. auch hier sinnvoll via Chromecast gestreamt werden können. Es bleibt abuzwarten. Bis dahin wird mein Chromecast weiter verstauben.

Update: Google Chromecast jetzt mit Screen Mirroring

Google hat auf der diesjährigen I/O angekündigt, dass Google Chromecast einige Updates in der nahen Zukunft erhalten wird. Eine davon ist, die Screen Spiegelung. Mit der “Cast Screen” Option können Android Smartphone und Tablet Besitzer nun ihren Bildschirm auf den TV übertragen.

Diese Funktion befindet sich laut Google derzeit noch im Beta Stadium. Unterstützt wird diese Funktion bei folgenden Android Geräten:

  • Nexus 4
  • Nexus 5
  • Nexus 7 (2013)
  • Nexus 10
  • Samsung Galaxy S4
  • Samsung Galaxy S5
  • Samsung Galaxy Note 3
  • Samsung Galaxy Note 10
  • HTC One M7
  • LG G3
  • LG G2
  • LG G Pro 2

Weitere Geräte sollen folgen.

Update: Netflix in DE/AT verfügbar

Seit zirka einem Monat ist der Video Streaming Dienst Netflix in Deutschland, Österreich und der Schweiz verfügbar. Für meinen Google Chromecast bedeutet dies, dass dieser nun vermehrt eingesetzt wird. Primär zum Streamen von Netflix via Smartphone bzw. Tablet. Und es funktioniert super.

Netflix App am Smartphone starten, Video via Chromecast an den TV senden und das Smartphone als Fernbedienung einsetzen. Super einfach. Obwohl eine Netflix App auf meinem Smart TV vorhanden ist, wird diese aufgrund der simplen Handhabung via Chromecast kaum verwendet. Liegt primär daran, dass das Smartphone immer griffbereit ist und auch super als Steuerung/Fernbedienung geeignet ist.

Meine eingangs erwähnte Headline muss ich nun insofern revidieren, als das ich eine sinnvolle Einsatzmöglichkeit für Google Chromecast gefunden habe und somit Chromecast nicht länger als “Fehlinvestition” bezeichnet werden kann.

Links:


style="display:block; text-align:center;"
data-ad-layout="in-article"
data-ad-format="fluid"
data-ad-client="ca-pub-5082503486201044"
data-ad-slot="8186133202">

About 

(digital) marketing is my passion & my dayjob
follow me on twitter @tompeham

9 replies
  1. André B.
    André B. says:

    Ich habe aus deinem Text gelesen das ein iPhone für Netflix verwendet wird. Wie bei mir also.
    Leider erkennt die Netflix App den Chromecast nur unregelmäßig. Auf meinem Nexus 5 was ich ebenfalls besitze ist das kein Problem.

    Jetzt kann man sagen, das es ja klar ist, das ein Android Smartphone den Google Chromecast besser erkennt. Aber das muss doch auch auf dem iPhone zuverlässig funktionieren.

    Gibt es dazu eine Lösung bzw. existiert bei dir das selbe Problem?

    Gruß
    André

    Reply
    • Thomas Peham
      Thomas Peham says:

      Hallo André!

      Ja stimmt – ich verwende regelmäßig die iPhone Netflix App. Funktioniert eigentlich sehr gut und Netflix erkennt sofort den Chromecast. Mir ist dieses Problem deshalb leider nicht bekannt.

      Verwendest du den mitgelieferten HDMI Adapter beim Chromecast? Bevor ich diesen verwendet habe, war der Chromecast hinter dem TV Gerät versteckt und manche Geräte haben meinen Chromecast nicht sofort erkannt…

      Liebe Grüße, Thomas

      Reply
      • André B.
        André B. says:

        Hallo Thomas,

        den HDMI Adapter habe ich nicht angeschlossen, ich dachte das wäre nicht nötig da mein WLAN Repeater direkt daneben hängt.
        Vielleicht liegt es generell auch am zusammenspiel zwischen Router und WLAN Repeater.

        Der Repeater und Router sind beide von Fritz und funktionieren ansonsten tadellos.
        ich werde den HDMI Adapter mal anschließen und schauen ob es dadurch besser wird.

        Gruß

        Reply
  2. Gianmichele Deiana
    Gianmichele Deiana says:

    Also ich hab einen Samsung s5 100mbits conn. Und hab keine probleme… youtube videos nahe an HD quali und mit den rest bin ich zufrieden

    Reply
  3. Chris
    Chris says:

    Sehr guter Bericht! Ich habe mir den Chromecast für YouTube, Netflix sowie diverse andere Streaming-Portale zugelegt und bin begeistert! Auch Google-Play lässt sich dank der angeschlossenen Heimkinoanlage wunderbar über Chromecast bedienen. Für meinen Zweck und Verwendung mit einem Samsung Galaxy S5 hat sich die Anschaffung mehr als rentiert.

    Reply
  4. Jérôme
    Jérôme says:

    die Browser App AdBlock im Apple Store mit Chromecast-Unterstützung fehlt hier noch. So können die Webinhalte und Filme auch auf dem TV angesehen werden. Und der Werbeblocker ist m.E. der beste im Store. Evtl mal mit in die Liste einpflegen ;)

    Liebe Grüße

    Jérôme

    Reply
  5. Ramona
    Ramona says:

    Hallo.
    Habe mir den chromecast Grad frisch zugelegt. Woran kann es liegen, dass die Bildqualität von YouTube viel besser dargestellt wird, als die von Netflix? Kann das auch an der Bandbreite oder am HDMI- Adapter liegen? LG

    Reply

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Im Gegensatz dazu, setzt bit.ly auf eine klassische Weiterleitung, d.h. wird ein bit.ly Link (wie z.B.: http://bit.ly/1oAVXWW) geteilt und klickt der User auf diesen, so wird leitet der bit.ly Link weiter zur eigentlichen URL (in gezeigten Bsp. also zu: thomas-peham.com/2014/06/23/warum-google-chromecast-eine-fehlinvestition-fur-mich-war/). […]

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>