, ,

Mein Studium-Starter-Kit

apps-starter-kit

Da ich seit September wieder ein fleißiger Student bin und mich nun neben meinen Job in einem Masterstudium weiterbilde, möchte ich Euch auf diesem Wege von meinem Studien-Starter-Kit berichten.

Beruf, Studium & Freizeit ist ja bekanntlich nicht so leicht zu managen, weshalb es eine gute Organisation essentiell ist. Aus diesem Grund möchte ich die nachfolgenden Tools einfach nicht mehr im Alltag missen und stelle euch diese kurz vor.

Dropbox

Die wohl wichtigste Hilfe für mich stellt eindeutig Dropbox dar. Zwar gibt es mittlerweile viele Cloud Anbieter in diesem Bereich, doch als Dropbox User der ersten Stunde, bin ich dabei hängen geblieben und möchte es auch nicht mehr missen. Um Dateien  “immer und überall” auf all meinen Devices verfügbar zu haben, ist Dropbox eigentlich perfekt. Egal ob Studienunterlagen, Arbeitsdokumente oder sonstige Unterlagen – ich habe diese so gut wie v

ollständig in die Cloud ausgelagert. Der Vorteil: ein schneller Check der Präsentation am Smartphone, oder die aktuellste Version des Konzepts am iPad kurz ansehen und später am PC dran arbeiten -> Dropbox macht’s möglich & mich happy!

 

Skype

Im Bereich der synchronen Kommunikationsmittel gibt’s natürlich viele Tools. Was bringt einem jedoch ein Tool das keiner nützt? Aus diesem Grund ist Skype das daily Kommunikationstool – aus einem einfachen Grund: weil es einfach jeder nutzt (zumindest jene die ich kenne ;) ).

 

Wunderlist

Ich bin eigentlich immer auf der Suche nach “dem besten To Do”-Manager. Habe auch schon vieles ausprobiert – jedoch nie das perfekte To Do App gefunden. Aktuell bin ich bei Wunderlist von den 6 Wunderkindern aus Berlin hängen geblieben. Auch wenn es eine Vielzahl an Alternativen gibt, folgende Gründe haben mich von Wunderlist überz

eugt (auch wenn es ehrlicherweise noch Verbesserungspotential gibt):

  • Einfachheit & Usability
  • Sync & Verfügbarkeit auf/mit allen Devices (Smartphone / iPad / Laptop)
  • Listen-Funktion mit Erinnerungs- und Notizmöglichkeit
Notability

Ganz zum Schluss möchte ich das wahrscheinlich weniger bekannte App “Notability” vorstellen. Bei Notability handelt es sich um ein iPad App welches im Grunde genommen eine Notiz-App ist. Ich habe mich mit einigen Notiz-Apps am iPad bereits beschäftigt – Notability hat mich zu 100% überzeugt und schlägt hinsichtlich Usability & Funktionsumfang alle Notizapps dieser Welt :-)

Von Notability bin ich aus folgenden Gründen überzeugt:

  • Interface: ein nettes, anpassbares Interface welche eine klare Sortierung der Notizen (in Kategorien und Themen) ermöglicht.
  • Eingabemöglichkeiten: Neben klassischen Texteingabemöglichkeiten (per Tastatur oder “per Hand”) ist es auch möglich direkt einen Screenshot einer Website zu machen und in die Notiz einzubauen, oder sonstige Bilder/Grafiken einzubauen und weiterzubearbeiten. Auch ist es möglich selbst “zu zeichnen” oder ein Sprachmemo aufzunehmen.
  • Sortierung: Möglichkeit die Notizen zu kategorisieren, verschieben, etc.
  • Import: Import von PDFs, Präsentationen, Dokumenten als eigenen Notizen (diese können in der App dann natürlich markiert, verändert werden.
  • Cloud-Sync: Die Notizen können automatisch auch in die Cloud gesichert werden (zu Dropbox & Co.)
Einziger Minuspunkt für mich ist, dass es die App derzeit lediglich für das iPad gibt – ein eigenes Programm für Windows/Mac bzw. Android/iPhone-App wäre sehr schön!
Weitere Programme / Tools (Mail-Clients, Office, Cal, etc.) werden von mir eingesetzt – fallen jedoch in dem Bereich “nicht weiter erwähnenswert” bzw. gehören zur Standardausrüstung eines Digital Natives sowieso dazu ;-)
Was sind eure Tools mit welchen ihr Eurer Daily Business managet?

 

About 

(digital) marketing is my passion & my dayjob
follow me on twitter @tompeham

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>