, ,

Optimierung der lokalen Suche

SEO Know-how

Im großen Online-Dschungel der Bewertungs-, Buchungs- & Informationsplattformen fragt man sich als Unternehmer und Website-Betreiber oft, auf welches Zugpferd man setzen soll. Die Auswahl ist oftmals viel zu groß und Meinungen dazu findet man im Internet, wie Sand am Meer. Also was tun?

Eine richtige oder falsche Antwort gibt es nicht, weshalb ich folgende Schritte anraten möchte.

1. IST-Analyse: wie sieht meine aktuelle Online-Situation aus? Bin ich bereits im Social Web (facebook, twitter, google+ und Co.) vertreten? Verwende ich aktiv Bewertungsplattformen? Nutze ich als Website-Betreiber Informationsplattformen? Verwende ich Buchungsplattformen zur Kundenakquise?

2. Zielgruppe: Welche User sollen meine Website(s) / Dienste / Produkte nutzen & wie sieht deren (Online-) Nutzungsverhalten aus?

3. Online Marketing Zielsetzung definieren/konkretisieren: Wie sieht meine Online Strategie aus?

4. Optimierungsschritte definieren: Abgleitet aus IST-Analyse und Zielsetzung kann ein Maßnahmenpaket geschnürt werden.

5. Controlling: laufendes Monitoring und Erfolgsmessung sind unumgänglich. Wurde mein definiertes Ziel erreicht? (Wichtig: eine stragegische Zielsetzung sollte immer SMART sein)

Google hat heute einen aus meiner Sicht großen Schritt Richtung “Social Search” gesetzt. Wir haben hier darüber berichtet.

Die Lokale Suche stellt neben der “sozialen, persönlichen Suche” aus meiner Sicht einen der weiteren Eckpfeiler der Suche-der-Zukunft dar.

Folgende Prognosen stellen die wesentlichen Gründe dar, weshalb sich Unternehmen neben einer zunehmenden persönlichen Suche, auf eine “lokale Suche” im Internet einstellen sollten:

“20% aller mobilen Suchanfragen im Reisebereich haben die örtliche und zeitliche Nähe als Hauptcharakteristikum.”

“80% des Haushaltseinkommen gibt der durschnittliche Konsument im Umkreis von 4km aus.”

“Ein Google Places Profil ist der erste Schritt in Richtung mobiler Website.”

Was also tun um in der lokalen Suche weiter nach vorne zu kommen & die Konversion zu steigern?

1. Google Places Profil erstellen: Jedes Unternehmen sollte einen Brancheneintrag bei Google Places beantragen. Nach Ausfüllen der Stammdaten, kann man den Brancheintrag beantragen. Per Post (ja über den analogen Weg) bekommt man anschließend einen Bestätigungscode zugeschickt. Nach Bestätigung des Eintrags ist man “Eigentümer” seines Standorts.

2. Ausführliches Google Places Profil: ein ausführliches Google Places Profil ist das A & O der lokalen Suchmaschinenoptimierung. Stammdaten, Produktbeschreibungen, Öffnungszeiten, Zahlungsinformationen, Kontaktdaten sind ebenso wichtig, wie die Verwendung von Fotos & Videos. Neben dem manuellen Hochladen von den Informationen zieht Google automatisiert auch bereits Informationen des eigenen Unternehmens von weiteren Plattformen (wie holidaycheck, booking.com, usw.) heran – so darf man sich auch nicht wundern, dass das im Jahre Schnee auf eine Buchungsplattform hochgeladene – und längst verstaubte – Foto auch plötzlich im Google Places Profil erscheint.

Über die Verwendung von den wichtigsten (lokalen) Keywords im Google Places Profil brauche ich wohl nicht weiter berichten (Grundvoraussetzung!)

3. Seien Sie offen für Kommentare / Ratings / Bewertungen: Animieren Sie ihre Gäste/Kunden/Website-Besucher eine Bewertung abzugeben. Über den Hinweis auch auf Google Places vertreten zu sein (z.B. als Aushang in Ihrer Rezeption) können Gäste darauf hingewiesen werden, Bewertungen abzugeben.
Wichtig dabei ist, auch auf negative Bewertungen/Berichte zu reagieren. Ignorieren Sie diese nicht (bzw. löschen Sie diese auf keinen Fall!). Eine sachliche, objektive Antwort zeigt ihre authentische Art & Weise und zeigt, dass Sie gut mit jeder Situation umgehen können. Oftmals klärt sich die “negative Erfahrung” von selbst…

Zum Schluss möchte ich noch anmerken: Bitte beachtet, dass Google Places ein Instrument von vielen ist. Eine alleinige Konzentration auf Google Places wird nicht ausreichend für eine effiziente Marketingstrategie sein. Vielmehr gilt es dieses Instrument effektiv in die Online Marketing Strategie zu integrieren.

Für weitere Detailfragen, könnt ihr gerne die Kommentarfunktion verwenden bzw. mich direkt kontaktieren :-)

Ans Herz legen möchte ich auch die Präsentation von Hans Kronenberg zum Thema Lokale Suche & Google Places.

About 

(digital) marketing is my passion & my dayjob
follow me on twitter @tompeham

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>